Ratgeber Energiesparlampen

Die gute alte Glühlampe hat ausgedient und wird schrittweise durch Energiesparlampen ersetzt. Doch immer noch gibt es viele Vorurteile rund um die Energiesparlampe. Mit diesen Vorurteilen wollen wir aufräumen und Ihnen Tipps geben, wie Sie die richtige Energiesparlampe für Ihren Haushalt finden.

Die Vorurteile stimmen nicht...

  1. Energiesparlampen sind nicht teurer als herkömmliche Glühlampen.

    Lediglich in der Anschaffung sind Energiesparlampen ein wenig teurer; und auch hierbei schwindet der Unterschied. So gibt es auch günstige Energiesparlampen.

    Entscheidender sind aber die Kosten über die gesamte Lebensdauer. Und hier hat die Energiesparlampe die Nase klar vorn. Denn zum einen sind Energiesparlampen, wie der Name schon sagt, viel energiesparender. Zum anderen ist die Lebensdauer von Energiesparlampen 6x bis 15x länger als bei herkömmlichen Glühlampen. Statt 6 bis 15 Glühlampen die nur 1.000h halten, muss also nur eine Energiesparlampe gekauft werden. Stromkosten und Lebensdauer machen Energiesparlampen somit langfristig gesehen günstiger als herkömmliche Glühlampen.

    Ein Rechenbeispiel mit einer 11 Watt Energiesparlampe macht dies deutlich. Bei dem in der Tabelle angeführten Beispiel wurde ein Strompreis von 0,20 Euro pro kWh angenommen. Weitere ca. 4 Euro spart man durch die auf die Dauer geringeren Anschaffungskosten (1x Energiesparlampe für 4 Euro gegenüber 8x Glühlampen für 1 Euro).

      Glühlampe Energiesparlampe  
    Leistungsaufnahme pro Stunde 55W 11W  
    Lebensdauer 1.000h / ca.1 Jahr 8.000h / ca.8 Jahre  
    Stromverbrauch in 8 Jahren 440 kWh 88 kWh Einsparpotential
    Stromkosten in 8 Jahren 88 € 18 €
    70
    Euro*
    So viel EURO* können Sie mit dem Produkt sparen.
    208
    kg CO2*
    So viel kg CO2* können Sie mit dem Produkt sparen.
    CO2 Emission in 8 Jahren 260 kg 52 kg
  2. Energiesparlampen geben kein kaltes Licht ab.

    Energiesparlampen gibt es mittlerweile in allen gängigen Lichtfarben. Darunter auch die angenehme, warmweiße Lichtfarbe von Glühlampen. Auch unserer Energiesparlampen besitzen durchweg warmweißes Licht. Informationen zur Lichtfarbe finden Sie stets auch auf der Verpackung einer Energiesparlampe. Die Lichtfarbe wird dabei in Kelvin (meist K abgekürzt) angegeben. Welche Lichtfarbe hinter welcher Kelvin-Zahl steckt können Sie der folgenden Tabelle entnehmen.

    Kelvin Lichtfarbe
    2.700-3.000 Warmweiß (wie Glühbirne)
    4.000 Neutralweiß
    6.000 Tageslichtweiß
  3. Es gibt Energiesparlampen, die sofort hell sind.

    Einige Energiesparlampen brauchen nach wie vor etwas länger bis die volle Leuchtkraft erreicht ist. Einige Energiesparlampen sind aber sofort nach dem Einschalten hell, wie z.B. unsere Energiesparlampen in Spiral-Form und als Röhre. In unserem Energiesparrechner können Sie stets wählen ob Ihr Glühlampen-Ersatz sofort hell sein soll oder nicht. Bei der Entscheidung, ob es eine schnell-startende Energiesparlampe sein muss, sollte auch berücksichtigt werden, wo sie eingesetzt wird und ob eine bestimmte Form benötigt wird.

  4. Energiesparlampen verbrauchen beim Einschalten nicht mehr Strom.

    Energiesparlampen verbrauchen beim Einschalten nur in der allerersten Sekunde ca. 35 bis 50 Watt. Sofort danach befindet sich der Energieverbrauch wieder auf den normalen Wert der Energiesparlampe. Das weit verbreitete Vorurteil, dass Energiesparlampen in der gesamten Startphase mehr Strom verbrauchen als klassische Glühbirnen, ist also falsch.

  5. Energiesparlampen führen zu keiner höheren Quecksilber-Belastung.

    Wenngleich Energiesparlampen geringe Mengen Quecksilber enthalten, „sparen“ sie weitaus mehr Quecksilber durch ihren geringeren Stromverbrauch ein. Wie das? Auch Kohle enthält Quecksilber. Durch die Stromerzeugung aus Kohle wird also Quecksilber freigesetzt. Da Kohle nach wie vor einen gewichtigen Anteil am deutschen Energie-Mix hat, wird durch den Minderverbrauch an Strom, diese Quecksilber-Emission vermieden. Jedoch: Diese Rechnung geht nur auf, wenn die Energiesparlampen ordnungsgemäß bei einer Rücknahmestelle entsorgt werden. Dies sind meist Recyclinghöfe und Deponien. Hier können Sie nach einer Rücknahmestelle für Energiesparlampen in Ihrer Nähe suchen.

  6. Energiesparlampen gibt es in „normalen“ Formen.

    Anfangs wurden Energiesparlampen nur in „nackter“ Form angeboten, d.h. die Leuchtstoffröhre der Energiesparlampe (eigentlich ja auch Kompaktleuchtstofflampe) war nicht durch einen Glaskolben umhüllt. Diese teils eher unschöne „Gestänge“ findet man auch heute noch. Mittlerweile gibt es aber eine große Größen- und Formenvielfalt, wie auch unsere Auswahl an Energiesparlampen zeigt. Aus einer Leuchte herausragende Energiesparlampen sollten so der Vergangenheit angehören. So ist bei vielen Energiesparlampen die eigentliche Lampe durch einen Globe- oder Kerzenförmigen Glaskolben ummantelt. Auch die Spiralform erfreut sich immer größerer Beliebtheit, da sie das Licht gleichmäßiger abgibt und kompakter ist. Zudem sind solche Energiesparlampen ohne Glaskolben stets ein wenig heller, als solche mit einem Glaskolben.

  7. Energiesparlampen erzeugen nicht übermäßig viel Elektrosmog.

    Zwar verbreiten Energiesparlampen wie alle elektrischen Geräte beim Betrieb elektromagnetische Strahlung, und tragen damit zur Gesamtbelastung des Menschen bei. Aber sogar der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) bewertet diesen Aspekt gegenüber den Vorteilen der Energiesparlampen als relativ gering, sodass; er sie generell empfiehlt. Nur im "körpernahen" Bereich (z.B. Nachttisch- / Schreibtisch- / Leselampen) solle man auf eine Erdung der Leuchten und ein Metallgehäuse achten bzw. strahlungsreduzierte Produkte verwenden. (siehe hier, S. 9-12)

...also steigen Sie auf Energiesparlampen um!

  1. Warum überhaupt auf Energiesparlampen umsteigen?

    Die Gründe für einen Austausch von herkömmlichen Glühlampen liegen auf der Hand:

    • Energiesparlampen verbrauchen 75-90% weniger Strom

      Herkömmliche Glühlampen mit 60 Watt „Leistung“ können mit Energiesparlampen mit 11 bis 13 Watt ersetzt werden. In Bezug auf die Stromkosten kann also eine Energiesparlampe bis zu fünf herkömmliche Glühlampen ersetzen, und das bei minimaler Wärmeerzeugung.

    • Energiesparlampen halten 6x bis 15x länger

      Die durchschnittliche Lebensdauer einer Glühlampe liegt bei 1.000 Betriebsstunden – danach ist sie kaputt und wandert in den Hausmüll. Energiesparlampen hingegen halten je nach Hersteller und Preis zwischen 6.000 und 15.000 Betriebsstunden, was bei einer durchschnittlichen Nutzung von 3 Stunden pro Tag etwa 6 bis 15 Jahre stromsparendes Licht bedeutet, ohne auch nur einmal die Lampe austauschen zu müssen.

    • Kurzum: Energiesparlampen sparen Geld und CO2

      Energiesparlampen kosten - von den geringfügig höheren, einmaligen Anschaffungskosten abgesehen – erheblich weniger Geld, weil sie weniger Strom verbrauchen und zudem viel länger halten als Glühlampen. Sprich: Einmal zahlen, jahrelang sparen. Und die Stromersparnis schont nicht nur Ihren Geldbeutel sondern auch die Umwelt.

  2. Worauf ist beim Kauf von Energiesparlampen zu achten?

    Um den passenden Ersatz für Ihre Glühlampe zu finden, sollten Sie einige Punkte beachten. Im Wesentlichen: Nehmen Sie eine Energiesparlampe mit gleicher Form, Fassung und Farbtemperatur wie Ihre Glühlampe. Achten Sie auf die richtige Wattstärke. Und wählen Sie je nach Anwendungsort eine Energiesparlampe, die sofort hell ist. Die für Ihren Haushalt richtigen Energiesparlampen finden Sie auch ganz einfach über unseren Energiesparrechner, der Ihnen zudem Ihr gesamtes Einsparpotential vor Augen führt.

    • a) Form

      Heutzutage muss man sich was die Form der Energiesparlampen angeht nicht mehr beschränken. Wählen Sie stets eine Lampenform und Lampengröße, die möglichst nahe an die bisherige Glühlampe herankommt. Ist die Energiesparlampe selbst jedoch ohnehin nicht zu sehen, können Sie auch zu einer Energiesparlampe ohne dekorative Glasummantelung greifen, wie z.B. Energiesparlampen in Spiral, die zudem sofort hell sind.

    • b) Fassung

      Die gängigsten Fassungen sind E14- und E27-Schraubsockel. Damit passen sie wie normale Glühlampen in das Gewinde von eigentlich allen Leuchten. E14 ist die schmalere Variante von E27 und findet zumeist bei Lampen niedrigerer Wattzahlen Anwendung. Auch Energiesparlampen mit GU10-Sockel sind mittlerweile erhältlich. Diese Sockel-Art wir bei Spots und in der Decke versenkten Reflektoren verwendet.

    • c) Leistung (Watt)

      Wegen des im Vergleich zu Glühbirnen höheren Wirkungsgrades verbraucht eine Energiesparlampe weniger Strom, während sie die gleiche Leuchtkraft wie eine normale Glühbirne hat. Der Tabelle können Sie entnehmen, mit welcher Energiesparlampe Sie eine konventionelle Glühbirne ersetzen können, um die gleiche Helligkeit zu erreichen.

      Glühlampe Energiesparlampe
      35-40W 7W
      55-60W 11W
      75W 15W
      100W 20W
    • d) Farbtemperatur

      Die Lichtfarbe warmweiß (2.700 Kelvin) entspricht dem gewohnten Licht einer Glühlampe. Die meisten, wie auch all unsere Energiesparlampen haben mittlerweile diese Lichtfarbe.

    • e) Einschaltgeschwindigkeit

      Wählen Sie die Energiesparlampen passend zu Ihrer späteren Verwendung. Brauchen Sie eine Energiesparlampe, die sofort hell ist z.B. im Bad? Dann achten Sie beim Kauf auf entsprechende Bezeichnungen am Produkt. Überall dort, wo das Licht länger brennt (Wohnzimmer, Leselampe), können auch andere Energiesparlampen eingesetzt werden. Auch in unserem Energiesparrechner können Sie die Option "Sofort hell" wählen und bekommen nur passende Energiesparlampen angezeigt, die dieses Kriterium erfüllen.

  3. Wie unterscheide ich eine Glühlampe von einer Energiesparlampe?

    Jede Energiesparlampe hat eine weiße Fläche zwischen Glaskolben und Sockel. Dahinter verbirgt sich das elektronische Vorschaltgerät. Daran kann der Verbraucher erkennen, ob es sich um eine Energiesparlampe oder eine Glühlampe handelt.

  4. Wie werden Energiesparlampen entsorgt?

    Energiesparlampen gehören zu den so genannten „Entladungslampen“, deren Leuchtplasma Quecksilber enthält. Daher können wir sie nicht über den privaten Hausmüll entsorgen oder in den Glasflaschen-Container werfen. Energiesparlampen müssen bei den kommunalen Wertstoffhöfen und Sammelstellen abgegeben werden. Die Abgabe ist kostenlos und der Leuchtstoff wird recycelt. Hier finden Sie eine Rücknahmestelle für Energiesparlampen in Ihrer Nähe.